Beispiel für erfolgreiche QR-Marketing-Kampagne


QR-Quick-Response-Codes

Der QR-Code (englisch Quick Response, „schnelle Antwort“, als Markenbegriff „QR Code“) ist ein zweidimensionaler Code, der von der japanischen Firma Denso Wave im Jahr 1994 entwickelt wurde.

Mobile-Tagging
Design-QR-Codes
Custom-QR-Codes
QR-Scanner

QR- Marketing - Quick-Response-Codes

Immer häufiger findet man in Zeitschriften, Magazinen und auf Aufklebern quadratische Grafikmuster mit schwarzen und weißen Punkten bzw. Linien.

Diese sogenannten QR-Codes breiten sich explosionsartig aus und bieten neue ungeahnte Möglichkeiten zur Serviceoptimierung, Kundenanbindung und für sympathische Marketing-Kommunikation.

Der QR-Code (englisch Quick Response, „schnelle Antwort“, als Markenbegriff „QR Code“) ist ein zweidimensionaler Code, der von der japanischen Firma Denso Wave im Jahr 1994 entwickelt wurde.

QR-Codes sind Grafikmuster in Würfelform, die zahlreiche Infos enthalten und von Smartphones mit entsprechender Software gelesen werden können.

Das Smartphone kann z.B. mittels QR-Code direkt eine Webseite ansteuern, ohne dass Internetadressen eingetippt werden müssen. Rund 3000 Zeichen kann das System aus schwarzen und weißen Punkten kodieren d.h. ein Vielfaches der maximalen Textlänge von SMS-Nachrichten.

Zählt man 1 und 1 zusammen, zeigt sich schnell, dass der neuste QR-Code-Trend aus Japan nicht wirklich überrascht.

1 = Smartphones

Der Verkauf von Smartphones wächst jährlich. 2011 stieg der Absatz von Smartphones um 31%, 43% aller verkauften Handys sind Smartphones und 2011 wurden weltweit erstmals mehr Smartphones (488 Millionen Stück) als Computer (415 Millionen Stück) verkauft.

1 = mobiles Internet

Internet zu jeder Zeit  und überall ist die Vision der Zukunft. Mit verbesserten Datenübertragungsraten,  die mittlerweile einen Festnetzanschluss überflüssig machen, wird das mobile Internet zunehmend attraktiver und wichtiger. 

Laut Statistischem Bundesamt stieg die mobile Internetnutzung in Deutschland allein zwischen Anfang 2009 und 2010 von neun auf 17 Prozent. Das entspricht einer Steigerung von 78 Prozent innerhalb eines Jahres.

1 und 1

Wenn man die beiden o.g. Mega-Trends berücksichtigt, kommen automatisch QR-Codes ins Spiel. Die QR-Würfelmuster  werden in wenigen Jahren genauso bekannt wie Briefmarken sein und laut „Die Welt“ zu grafischen Ikonen aufsteigen.




QR-Marketing

Beispiele

Heute Abend geht es mit Freunden zum Italiener.   Zu Pasta und Pizza gibt es Rotwein aus der Toskana. Auf dem Flaschenetikett ist ein QR-Code abgedruckt, der vom Smartphone  gelesen wird und direkt die Website des Winzers und dessen traditionsreiches Wein-Anbaugebiet in der Nähe von Florenz aufruft.

Auf Lebensmittelverpackungen  führen QR-Codes direkt zum Hersteller und informieren umfassend  über das gewünschte Produkt.

In Zukunft wird es möglich sein, jeden Gegenstand als Informations-, Werbe oder Marketingträger zu verwenden, d.h. eine einfache Taxiquittung mit QR-Code wird damit zum Mega-Werbeträger der Extraklasse.

Workshop zum Thema QR-Marketing

Workshop "QR-Marketing" auf Usedom

6. und 7. Mai 2013 in Ostseebad Heringsdorf inklusive 2 Übernachtungen im Esplande Hotel, EZ, HP

Kosten 645,- €

Kaffeebecher mit QR-Codes







Global MarCom hat für die EM 2012 in Polen & Ukraine einen 8-seitigen Spielplaner
mit QR auf der Rückseite gestaltet und zeigt damit neue Anwendungsmöglichkeiten,
unkonventionelle Vertriebswege und kreatives Marketing mit QR-Codes:
WM 2014 in Brasilien









QR-Marketing - Lebensmittel






USB-Stick mit QR-Code


 



Robert Reich & Associates
Global Marketing Communications
Friedenstr. 23 · D-17424 Ostseebad Heringsdorf
    
phone number + 49 - (0) 38378 - 477 889
mobile number + 49 - (0) 179 - 540 37 99
email address team@global-marcom.com